Warnung vor Betrugsversuch
Achtung bei angeblichen Kaufinteressenten aus dem Ausland!

Verkäuferbetrug über´s Internet ist inzwischen eine gängige Masche. Egal auf welcher Verkaufsplattform man sein Fahrzeug anbietet. Internetforen sind voll von Berichten über Betrugsversuche und selbst Fernsehmagazine wie Stern-TV berichten über diverse Betrugsmaschen.

In letzter Zeit habe ich von mehreren Fällen gehört, in denen jemand, der angeblich aus England kommt[das kann auch Griechenland, Australien oder sonstwo sein!], versucht hat Bikes zu kaufen die hier auf Shovel-Head.com angeboten werden. Die Masche war dabei in allen Fällen die selbe...zum Glück ist niemand drauf hereingefallen.

Ein Typ aus England [oder sonst woher hautpsache weit weg] meldet sich beim Verkäufer per Email und bekundet sein Kaufinteresse. Nachdem eine Weile per Email hin- und herverhandelt wurde wird man sich entweder über den Preis einig, oder der angebliche Käufer wird ungeduldig und droht sich nach etwas Anderem umzusehen. Wie auch immer, er bietet an den Kauf per Scheck abzuwickeln, der nicht nur über die Kaufsumme sondern auch über die Kosten für den Transport ausgestellt ist. Das Bike soll beim Verkäufer von einem Spediteur abgeholt werden, der vom Käufer beauftragt wird und in bar zu zahlen ist.

Klar was dann passiert oder? - Der Scheck kommt tatsächlich an. Das Bike wird abgeholt, Ihr zahlt den Spedituer in bar und nach drei Wochen bekommt Ihr Bescheid von Eurer Bank das der Scheck nicht gedeckt war. - Das Bike und das Geld, das Ihr dem Spediteur in bar gegeben habt, sind weg! Spediteur und "Käufer" stecken unter einer Decke.

Es gibt eine Vielzahl von Maschen Euch um Euer Geld UND im schlimmsten Fall auch noch um Euer Bike zu erleichtern!

BEACHTET:


Fragen? - Dann schickt mir eine Email.